Mini-Produktion in Oxford

Bislang werden Modelle der Marke MINI in Oxford (Bild) und den Niederlanden gebaut. Möglicherweise kommt demnächst China dazu. Archivbild: MINI

Bislang wird die Marke MINI nicht in China gebaut, entsprechend spielt die Marke trotz Kultstatus auf dem größten Automarkt der Welt. Das aber könnte sich ändern.  

Wie Bloomberg unter Berufung auf Insider-Kreise in China meldet, arbeite der deutsche Premiumhersteller an einem Plan, MINI-Modelle künftig auch in China fertigen zu lassen. Bei der Produktion setze man aber nicht auf das eigene Netzwerk, sondern prüfe eine Partnerschaft mit Great Wall, Chinas größtem SUV-Hersteller. Entsprechende Gespräche liefen bereits. Beide Unternehmen äußerten sich nicht zu den Spekulationen, ein Great Wall-Sprecher kündigte aber ein Statement für einen späteren Zeitpunkt an.

Der Schritt, MINI nun endlich auch in China fertigen zu lassen, dürfte auch in Zusammenhang mit der kürzlich gefällten Entscheidung stehen, aber 2019 eine NEV-Quote von zehn Prozent bei den Neuzulassungen einzuführen. Um diese zu erreichen, braucht BMW jedes elektrische Modell, der E-MINI ist für 2019 angekündigt.

Countryman S E: quirliger MINI mit E Punch

  • Der Mini Cooper S E Countryman All4 hat eine Systemleistung von 224 PS. Bild: press-inform / Mini

    Der Mini Cooper S E Countryman All4 hat eine Systemleistung von 224 PS. Bild: press-inform / Mini

  • Der Mini Cooper S E Countryman All4 beschleunigt in 6,8 Sekunden auf Landstraßentempo. Bild: press-inform / Mini

    Der Mini Cooper S E Countryman All4 beschleunigt in 6,8 Sekunden auf Landstraßentempo. Bild: press-inform / Mini

  • Der Dreizylinder-Verbrenner hat 136 PS. Bild: press-inform / Mini

    Der Dreizylinder-Verbrenner hat 136 PS. Bild: press-inform / Mini

  • Auf den Highways rings um New York funktioniert das Zusammenspiel der beiden Antriebseinheiten sehr gut. Bild: press-inform / Mini

    Auf den Highways rings um New York funktioniert das Zusammenspiel der beiden Antriebseinheiten sehr gut. Bild: press-inform / Mini

  • Links neben dem Startknopf wählt man die Fahrmodi. Bild: press-inform / Mini

    Links neben dem Startknopf wählt man die Fahrmodi. Bild: press-inform / Mini

  • Beim Fahrmodus "Max eDrive" kann man bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h rein elektrisch fahren. Bild: press-inform / Mini

    Beim Fahrmodus "Max eDrive" kann man bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h rein elektrisch fahren. Bild: press-inform / Mini

  • Das Fahrwerk ist ziemlich straff. Bild: press-inform / Mini

    Das Fahrwerk ist ziemlich straff. Bild: press-inform / Mini

  • Die Antriebstechnik des Mini Cooper S E Countryman All4 ist zu großen Teilen mit der des BMW 2er Active Tourer Plug-in-Hybrid identisch. Bild: press-inform / Mini

    Die Antriebstechnik des Mini Cooper S E Countryman All4 ist zu großen Teilen mit der des BMW 2er Active Tourer Plug-in-Hybrid identisch. Bild: press-inform / Mini

  • Das Stromtanken klappt problemlos. Bild: press-inform / Mini

    Das Stromtanken klappt problemlos. Bild: press-inform / Mini

  • Im Stop-and-Go-Verkehr spielt der elektrifizierte Countryman seine Stärken aus. Bild: press-inform / Mini

    Im Stop-and-Go-Verkehr spielt der elektrifizierte Countryman seine Stärken aus. Bild: press-inform / Mini

  • Der Mini Cooper S E Countryman All4 wiegt 1.660 Kilogramm. Bild: press-inform / Mini

    Der Mini Cooper S E Countryman All4 wiegt 1.660 Kilogramm. Bild: press-inform / Mini

  • Mini Cooper S E Countryman All4 kostet 35.900 Euro. Bild: press-inform / Mini

    Mini Cooper S E Countryman All4 kostet 35.900 Euro. Bild: press-inform / Mini

  • Dank des 88 PS starken E-Motors hat der Countryman einen guten Antritt. Bild: press-inform / Mini

    Dank des 88 PS starken E-Motors hat der Countryman einen guten Antritt. Bild: press-inform / Mini

  • Die Höchstgeschwindigkeit des Mini Cooper S E Countryman All4 beträgt 198 km/h. Bild: press-inform / Mini

    Die Höchstgeschwindigkeit des Mini Cooper S E Countryman All4 beträgt 198 km/h. Bild: press-inform / Mini

  • Der Norm-Durchschnittsverbrauch beläuft sich auf 2,3 l/100 km. Bild: press-inform / Mini

    Der Norm-Durchschnittsverbrauch beläuft sich auf 2,3 l/100 km. Bild: press-inform / Mini

  • In der Blechlawine des turbulenten New York geht der Countryman fast unter. Bild: press-inform / Mini

    In der Blechlawine des turbulenten New York geht der Countryman fast unter. Bild: press-inform / Mini

  • Das Kofferraumvolumen des Mini Cooper S E Countryman All4 schrumpft aufgrund der verbauten Batterie auf 405 Liter bis 1.275 Liter (Countryman: 450 Liter bis 1.390 Liter). Bild: press-inform / Mini

    Das Kofferraumvolumen des Mini Cooper S E Countryman All4 schrumpft aufgrund der verbauten Batterie auf 405 Liter bis 1.275 Liter (Countryman: 450 Liter bis 1.390 Liter). Bild: press-inform / Mini

  • Sobald die Batterie leer ist, müht sich der Dreizylinder nach Kräften. Bild: press-inform / Mini

    Sobald die Batterie leer ist, müht sich der Dreizylinder nach Kräften. Bild: press-inform / Mini

  • Die Lenkung des Mini Cooper S E Countryman All4 ist sehr direkt. Bild: press-inform / Mini

    Die Lenkung des Mini Cooper S E Countryman All4 ist sehr direkt. Bild: press-inform / Mini

  • Mit der Wallbox ist der Mini Cooper S E Countryman All4 in zweieinhalb Stunden wieder aufgetankt. Bild: press-inform / Mini

    Mit der Wallbox ist der Mini Cooper S E Countryman All4 in zweieinhalb Stunden wieder aufgetankt. Bild: press-inform / Mini