BMW zeigt sich zufrieden – auch mit dem Absatz seiner Elektroautos. Bild: BMW.

BMW zeigt sich zufrieden – auch mit dem Absatz seiner Elektroautos. Bild: BMW.

Neben der Stammmarke BMW legten sowohl die Auslieferungen bei der Kleinwagen-Sparte Mini als auch beim Luxuskarossen-Bauer Rolls-Royce zu. Vom Elektroauto i3 konnte BMW im laufenden Jahr mehr als 10.000 Exemplare absetzen. “Unsere BMW-i-Fahrzeuge kommen bei den Kunden hervorragend an. So haben wir beim BMW i3 nun die Marke von 10.000 Fahrzeugen seit Jahresbeginn übertroffen und seit dem Marktstart im Sommer vom BMW i8 bereits 341 Automobile verkauft”, sagte Vertriebsvorstand Ian Robertson.

Für die ersten neun Monate erreichte BMW neue Höchstwerte: 1,53 Millionen Fahrzeuge wurden verkauft, was einem Plus von 6,5 Prozent zum Vorjahr entspricht. Für das Gesamtjahr hat sich BMW vorgenommen mehr als 2 Millionen Fahrzeuge abzusetzen.

BMW Group Absatz im/per September 2014 auf einen Blick

Sept. 2014

Vgl. zum Vorjahr

Per Sept. 2014

Vgl. zum Vorjahr

BMW Group Automobile

199.799

+5,3%

1.529.880

+6,5%

BMW

167.584

+6,1%

1.319.492

+9,1%

MINI

31.871

+1,8%

207.529

-7,5%

Rolls-Royce Motor Cars

344

+3,3%

2.859

+24,3%

BMW Motorrad

9.991

+7,8%

100.217

+7,6%

Alle Beiträge zum Stichwort BMW

dpa/ks