BMW China

China ist für die Münchner ein bedeutender Markt. BMW konnte dort im Juni 21.158 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce absetzen. - Bild: BMW

Die Münchner verkauften im Juni in China 21.158 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce, 41 Prozent mehr als im gleichen Monat des vergangenen Jahres. Wie ein Sprecher des Dax-Konzerns am Mittwoch sagte, wuchs damit die Zahl der Verkäufe im ersten Halbjahr um satte 61 Prozent auf 121.614 Autos.

Audi liegt angesichts des früheren Markteintritts in China aber noch vor BMW und Daimler. Im ersten Halbjahr setzte die VW-Tochter dort 140.699 Autos ab – ein Plus von 28 Prozent.

dpa-AFX/Guido Kruschke