BMW-Logo

Der kommende BMW X2 soll zwischen der zweiten Generation des X1 und dem aktuellen X3 angesiedelt sein. Bild: BMW

Der neue Schrägheck-Fünftürer werde in Großbritannien in der zweiten Hälfte 2017 verfügbar sein, berichtet das britische Magazin Autocar. Dem Debut gehen demnach zweieinhalb Jahre Entwicklungszeit voraus, das Modell befinde sich bereits in der Entwicklung, so der Bericht.

Die ersten Prototypen des neuen BMW sollen innerhalb der nächsten Wochen auf Tour gehen, hieß es laut Ingenieuren aus der BMW-Entwicklung. “Wir sind bald mit den ersten Prototypen fertig”, so eine nicht genannte Quelle laut Autocar. “Sie sollten gegen Ende des Monats im Einsatz sein.”

Der X2 basiert auf BMWs UKL-Plattform, die er mit dem X1 und anderen jüngeren BMW-Modellen wie dem 2-er Active Tourer und dem 2-er Grand Tourer teilt.

Ähnlich wie die zweite Generation des X1 soll BMWs künftiger Evoque-Rivale ausschließlich mit quer eingebauten Drei- und Vierzylindermotoren mit Benzin und Diesel vor. Zusätzlich soll es die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb geben. Als Motorenmodell soll eine verstärkte Version des B48-Motors zum Einsatz kommen, die erstmals im 2-er Active Tourer eingesetzt wurde. 2018 soll dann eine M-Performance-Version herauskommen.

Standardmäßig liefert der B48 228 PS, dieser Wert soll aber mit neuen Versionen auf 300 PS steigen, so Autocar. So soll der leistungsstärkste X2 in Regionen eines Audi RS Q3 vorstoßen.

Mit Anleihen vom größeren X4 und X6 soll der X2 vier konventionelle Türen und ein steil abfallendes Heck bekommen. Der Innenraum soll sich großteils am neuen X1 orientieren. Das Design des X2 wird vermutlich in Gestalt einer Studie auf dem kommenden Genfer Autosalon zu besichtigen sein.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BMW X2

ks