Rainer Einenkel

Bochums Betriebsratschef Rainer Einenkel will mit seiner Liste die Betriebsratswahl im Bochumer Werk gewinnen und danach bei den Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag für die geplante Werksschließung zum Jahresende so viel wie möglich für die Belegschaft rausholen.

Wahlberechtigt sind rund 3800 Mitarbeiter im Produktionswerk sowie im zentralen Opel-Warenverteilzentrum. Der aktuelle Vorsitzende Rainer Einenkel tritt wieder zur Wahl an. Das Ergebnis soll am Donnerstag verkündet werden. Die Amtszeit der bisherigen Vertretung endet Anfang Mai.

Opel will die Autoproduktion in Bochum Ende des Jahres einstellen. Das Warenverteilzentrum bleibt und soll auf rund 700 Jobs aufgestockt werden. Nach der Schließung der Autoproduktion muss sich der Betriebsrat wieder auflösen – er arbeitet also nur rund ein halbes Jahr. Danach wird ein neuer, wesentlich kleinerer Betriebsrat nur für die Beschäftigten des Ersatzteillagers gewählt.

Alle Beiträge zum Stichwort Opel

dpa-AFX/Andreas Karius