BorgWarner BERU VDA 2013

Der VDA Logistik Award geht dieses Jahr an den Automobilzulieferer BorgWarner BERU Systems. Von li. nach re.: Prof. Dr. Wolfgang Stölzle (Vorsitzender der Jury), Jürgen Freund (Leiter Global Logistics BorgWarner BERU Systems), Dipl.-Ing. Holger Kiebel (Vice President Supply Chain BorgWarner BERU Systems), Ulrich Kropp (Leiter Globale Lieferantenentwicklung BorgWarner BERU Systems) und Matthias Wissmann (Präsident VDA). - Bild: BVL

Der Award wurde im Rahmen des Forum Automobil Logistik 2013, das unter dem Thema “Komplexität beherrschen” steht, zum sechsten Mal verliehen. Mit ihrem “Lieferantenperformancemonitor 3.0″ überzeugte BorgWarner die Jury. Die automatisierte Früherkennung von Lieferantenrisiken kann vorhersagen, ob mit Lieferverzögerungen oder sogar Ausfällen zu rechnen ist. Das stärkt die Supply Chain und schafft die Basis für ein effizienteres operatives Risikomanagement. Das System kommt bei BorgWarner bereits seit mehreren Jahren zum Einsatz und wurde ständig weiterentwickelt.

Risikoberechnung nach dem Hidden Markov Modell

Das Prinzip ist simpel und wird bereits in anderen Bereichen wie beim Ranking der Google-Treffer eingesetzt. Nach dem Hidden Markov Modell wird das Risikopotenzial des Lieferanten berechnet. Dabei werden verschiedene Informationen wie Lieferungen, Mengen- und Termintreue, Stornos und Qualitätsdaten gesammelt und ausgewertet. So kann die Lage beim Lieferanten beziehungsweise die Schnittstelle zum Lieferanten bewertet und deren Entwicklung vorhergesagt werden. Die Lieferantenrobustheit, seine Prognose für die nächste Zeit und Trendveränderungen optimieren die Prozesse und reduzieren Ausfallrisiken.

VDA Logistik Award prämiert vorbildliche Lösungen

Der VDA Logistik Award wird im Rahmen des jährlichen Forum Automobil Logistik verliehen. Mit dem Award werden Unternehmen mit vorbildlichen Lösungen aus Supply Management und Logistik prämiert, die aus der betrieblichen Praxis entwickelt und erfolgreich umgesetzt wurden. Dabei werden interne oder unternehmensübergreifende, eigenständig oder kooperativ entwickelte Methoden und Verfahren berücksichtigt, die innerhalb des Wirtschaftsbereichs Automobilproduktion oder auch auf andere Branchen übertragbar sind.

Alle Beiträge zu den Stichworten BorgWarner VDA

Felicitas Heimann