Wassergekühlter K03-Turbolader: jetzt auch für SGM in China. (Foto: BorgWarner)

Wassergekühlter K03-Turbolader: jetzt auch für SGM in China. (Foto: BorgWarner)

Der auf dem Opel Astra basierende Excelle XT ist seit Beginn des Jahres in China erhältlich. Das aufgeladene Vierzylinderaggregat ist mit 135 kW die Topmotorisierung und soll ebenfalls im Chevrolet Cruze auf dem chinesischen Markt zum Einsatz kommen. Sein maximales Drehmoment von 235 Newtonmetern lässt sich mit dem serienmäßigen „Overboost System“ kurzfristig nochmals auf 266 Newtonmeter steigern. SGM ist eine 49/51 Joint Venture zwischen General Motors und der Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) und produzierte in China 2009 mehr als 725.000 Fahrzeuge.

„Auch in China geht der Trend hin zu aufgeladenen Ottomotoren mit reduziertem Hubraum, um die Fahrzeuge effizienter, umweltfreundlicher sowie leistungsstärker zu gestalten“, sagt Roger Wood, Executive Vice President, BorgWarner. „Aufgrund unserer Produktionskapazitäten direkt vor Ort können wir den chinesischen Markt optimal bedienen und sehr flexibel auf die Anforderungen von SGM reagieren.“

In enger Zusammenarbeit mit SGM modifizierte BorgWarner den wassergekühlten K03 Turbolader für den Einsatz im Buick Excelle XT. Für das durchzugsstarke Triebwerk verwendeten die Ingenieure eine optimal abgestimmte Version des K03-Abgasturboladers von BorgWarner. Der Zulieferer verbesserte entscheidend die Thermodynamik, indem der Gusskrümmer direkt am Turbinengehäuse befestigt wurde.

Das 135 kW (184 PS) starke 1,6 Liter Aggregat, das die Abgasnorm China IV erfüllt, benötigt  7,8 Liter/100 km. Kombiniert wird das Aggregat mit einem serienmäßigen Sechsgangautomatikgetriebe.

BorgWarner fertigt die Turbolader ab 2010 im ostchinesischen Ningbo , wo der Zulieferer seit 2004 einen Produktionsstandort betreibt. Eine enge Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Standorten von BorgWarner und ein gezielter Wissenstransfer garantieren weltweit einen einheitlichen hohen Technologiestandard.