BorgWarner_Übernahme_Sevcon

Nächste Übernahme in der Zulieferindustrie: BorgWarner kauft Sevcon, ein Spezialist für Elektroantriebe aus Großbritannien. Bild: BorgWarner

Die Übernahme wurde jetzt von BorgWarner bestätigt, selbst eine große Nummer unter den großen Zulieferern im Antriebsbereich. BorgWarner-Präsident und CEO James Verrier bezeichnet den beabsichtigten Kauf von Sevcon als wichtigen Schritt, um die führende Position auf die Bereiche der elektrischen Antriebe auszuweiten. Sevcon-Chef  Matt Boyle sieht in dem Zusammengehen mit BorgWarner deutlich größere Chancen, um im global wachsenden Geschäft der elektrischen Antriebe eine wichtigere Rolle einzunehmen.

Laut Medienberichten bietet BorgWarner Aktionären von Sevcon eine Barabfindung von 22 US-Dollar an, das ist ein deutlicher Aufschlag gegenüber dem Aktienkurs am 17. Juli. Das Gesamtvolumen der Übernahme liegt bei 200 Millionen US-Dollar; abgeschlossen werden soll der Deal bis zum vierten Quartal 2017.

 IHS Markit wertet die Übernahme in einem ersten Kommentar als wichtigen Schachzug. Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Elektromobilität stünden Zulieferer, die einen hohen Umsatzanteil mit Verbrennertechnologie erwirtschaften unter Druck, ihre Kompetenzen Richtung Elektromobilität zu erweitern. Die Übernahme von Sevcon sei ein solcher Schritt.

Das in Großbritannien beheimatet  Unternehmen hatte erst Anfang Juni den 50-Prozent-Anteil seines chinesischen JV-Partners Fuhua Glass übernommen.