Chen Yudong Bosch

Chen Yudong: "Bosch sieht hohes Potenzial zur Senkung des CO2-Ausstosses in der Optimierung herkömmlicher Benziner." - Bild: Bosch

Mit dieser habe man ein ausgereiftes Instrument zur Eindämmung der enormen Emissionsbelastungen durch den Autoverkehr in der Hand.

Bislang ist der Ausrüstungsgrad von Fahrzeugen mit Start-Stopp-Technik schwach. Gerade mal vier Prozent der Fahrzeuge sind mit der Technik ausgerüstet, bis 2017 könnte der Anteil laut Chen Yudong auf über 20 Prozent steigen. Auch dann liegt China noch weit hinter Europa mit einem prognostizierten Ausrüstungsgrad von 70 Prozent bei den Neufahrzeugen zurück.

Optimierung herkömmlicher Benziner

Hohes Potenzial zur Senkung des CO2-Ausstosses sieht der China-Chef von Bosch in der Optimierung herkömmlicher Benziner. Um allerdings die geforderte Absenkung des Durchschnittsverbrauchs von derzeit 6,9 Liter auf fünf Liter zu erreichen, brauche es einen Durchbruch der Hybridtechnologie.

Während diese bereits weit entwickelt und am Markt verfügbar sei, sieht Yudong einen schnellen Erfolg rein elektrischer Fahrzeuge auch in China nicht.

Alle Beiträge zu den Stichworten Bosch China

Frank Volk