Brasilien Flagge

Trotz Rückgang im Juni konnte Brasiliens Fahrzeugbranche einen Verkaufsrekord im ersten Halbjahr verzeichnen.

In den ersten sechs Monaten wurden nach Angaben des Automobilherstellerverbandes Anfavea von Mittwoch rund 1,74 Millionen Pkw, Transporter, Lkw und Omnibusse verkauft. Das waren zehn Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum 2010.

Allerdings gingen die Zahlen im Juni im Vergleich zu Mai zurück, was unter anderem auf die geringere Zahl von Arbeitstagen zurückgeführt wurde. Insgesamt wurden im Juni 286 912 Pkw und Leichttransporter, darunter auch Geländelimousinen (SUVs), verkauft und damit 4,5 Prozent weniger als im Mai. Das Ergebnis lag aber um satte 15,9 Prozent über dem Verkaufsresultat vom Juni 2010.

Den Rückwärtsgang legte im Juni auch der Absatzmarkt für schwere Fahrzeuge ein: Der Verkauf von Lkw sank im Vergleich zum Mai um 2,3 Prozent auf 14 794 Einheiten, der von Omnibussen um 8,8 Prozent (2627 Einheiten). Anfavea rechnet in Brasilien bis Jahresende mit einem Rekord von 3,69 Millionen verkauften Fahrzeugen (2010: 3,52 Millionen).

dpa-AFX/Guido Kruschke