BYD_Tang_Elektromobilität

War 2016 das weltweit drittmeist verkaufte Elektroauto: der BYD Tang. Bild: BYD

BYD ist bereits seit einigen Jahren die Nummer 1 unter den Elektroautoherstellern in China, zunehmend macht das Unternehmen auch durch globale Ambitionen auf sich aufmerksam. Elektro-Taxiflotten der Chinesen sind in Brüssel, Singapur und Südamerika unterwegs. Erst vor wenigen Wochen hat der Autobauer angekündigt, in spätestens drei Jahren Elektroautos auch in den USA anbieten zu wollen. Stark ist BYD vor allem auch im Bereich Elektro-Busse; in Ungarn wird derzeit das erste Werk hochgezogen. Aktuell schickt sich das Unternehmen an, seine Elektroautos in Südkorea an den Markt zu bringen.

Inzwischen hat der China-OEM ein breites Modellportfolio an Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antrieb. Das schlägt sich in den Absatzzahlen nieder: 2016 hat BYD laut Zahlen aus China 100.183 E-Autos verkauft – 70 Prozent mehr als im Vorjahr. Unter den über 100.000 Einheiten sind 46.905 rein elektrische Autos und etwas über 53.000 Plug-in-Hybride. Die hohe Zahl schlägt sich auch im Ranking der weltweit meistverkauften Elektroautomodelle nieder. Dort liegt der SUV Tang auf Rang 3, die Modelle Qin und e6 rangieren auf den Plätzen 9 und 10.

Insgesamt hat BYD im vergangenen Jahr rund 450.000 Fahrzeuge erkauft, neben E-Fahrzeugen stellen SUVs ein weiteres Standbein der Marke dar.