BYD-Logo: Chinas Förderung von alternativen Antrieben und die Nachfrage nach SUVs gibt bei BYD die

BYD-Logo: Chinas Förderung von alternativen Antrieben und die Nachfrage nach SUVs gibt bei BYD die Marschrichtung vor. Bild: BYD

Der Hersteller mit Sitz in Shenzhen nimmt derzeit Bestellungen für das SUV Tang entgegen, das nach einer Dynastie benannt ist, die China seit dem siebten Jahrhundert für fast 300 Jahre anführte. Der “Tang” soll 300.00 chinesische Yuan Renminbi kosten, das sind umgerechnet etwa 39.000 Euro. Später in diesem Jahr will das Unternehmen zwei weitere Plug-in-Hybrid-SUVs herausbringen, die nach den Dynastien Song und Yuan benannt sind, während ein drittes Modell, das den Namen Ming trägt, später auf den Markt kommen soll.

“Die Verkäufe von SUVs sind stark gestiegen und wir haben genug Kapazität um SUVs zu produzieren”, sagte BYD-Chef Wang Chuanfu am Dienstag (20. Januar 2014) laut der Nachrichtenagentur Bloomberg.

BYD, das von Wang ursprünglich als Produzent von Batterien und Handys gegründet wurde, stellt bereits Hybridfahrzeuge wie die Limousine Qin her – obwohl es in China an Ladestationen mangelt. Fahrzeuge mit alternativem Antrieb profitieren in China von staatlichen Unterstützungen und Ausnahmeregelungen bei den Zulassungs- und Nutzungsbeschränkungen, die viele chinesische Städte wegen der starken Luftverschmutzung erlassen haben.

“Wir erwarten für BYD ein solides Wachstum bei Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen”, sagte Janet Lewis, Analystin bei Maquarie in Hongkong. “Bis Ende 2016 werden allerdings eine Reihe von Herstellern Plugin-Hybride herausbringen, so dass BYD mehr Konkurrenz bekommen wird.”

Der Absatz von Pkw war im vergangenen Jahr um 10 Prozent auf 18,9 Millionen Fahrzeuge gestiegen, das Wachstum hat sich im Vergleich zu 2013, als noch ein Plus von 17 Prozent zu Buche stand, aber deutlich verlangsamt. Dabei wuchs das Segment der Minivans und SUVs am schnellsten, während das Wachstum bei Limousinen nur noch 5 Prozent betrug, gegenüber einem Plus von 13 Prozent im Vorjahr.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BYD SUV China Automarkt Elektromobilität

Andreas Karius