Audi E-Tron GT

Zukünftige Audi-Modelle wie der E-Tron GT könnten mit der C-V2X-Kommunikation ausgestattet werden. Bild: Audi

Dadurch soll die Sicherheit am Straßenrand, die Verkehrseffizienz und das automatisierte Fahren verbessert werden. Zur Demonstration der Fahrsituationen, einschließlich an Kreuzungen, haben Audi, Ford und Ducati ihre mit Qualcomm 9150 C-V2X-Chipsätzen ausgestatteten Fahrzeuge auf der CES 2019 in Las Vegas präsentiert. Die Demonstration zeigte dabei, wie C-V2X effektiv zwischen Fahrzeugen eingesetzt werden kann. „Audi hat zusammen mit Ford, Ducati und Qualcomm Technologies einen neuartigen C-V2X-Anwendungsfall demonstriert“, so Anupam Malhotra, Direktor für vernetzte Fahrzeugen bei Audi, „der Anwendungsfall des Vier-Wege-Stopps gibt Aufschluss darüber, wie zukünftig ein kooperatives Fahren mit C-V2X möglich ist. “Mit dem C-V2X können Fahrzeuge direkt mit anderen Fahrzeugen, Fußgängern, Geräten und Straßeninfrastruktur kommunizieren.