Horst Kespohl, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung der Recaro GmbH & Co. KG mit Sitz in Kirchheim/Teck, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. März 2010. Die bisherigen Geschäftsführer Gerhard Kraus und Bernhard Strunk werden das Unternehmen in Zukunft als Team leiten. Horst Kespohl zeichnet seit dem 1. Januar 2000 für Recaro verantwortlich und hat den renommierten Automobilzulieferer in den vergangenen zehn Jahren strategisch erfolgreich ausgerichtet. Er verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und will sich zukünftig vor allem um ein Neuprojekt kümmern: die von ihm gemeinsam mit Recaro und der Beratungsfirma Dennso in Hamburg gegründete PVM Solutions GmbH. Dieses IT-Unternehmen bietet integrierte Softwarelösungen für produzierende Unternehmen an, welche die Kosten in der Produktentstehungsphase und der späteren Produktion erheblich senken können.

Recaro produziert international Premium-Automobilsitze für namhafte Hersteller wie Aston Martin, Audi, BMW, Cadillac, Ferrari, Ford, Lamborghini, Mitsubishi, Opel, Porsche und VW. Das Unternehmen beschäftigt weltweit in Deutschland, Japan und den USA 610 Mitarbeiter (410 in Deutschland) und erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von rund 120 Millionen Euro. Das Unternehmen ist Teil der Keiper Recaro Group mit den weiteren selbstständigen Spartengesellschaften Keiper GmbH & Co. KG, Kaiserslautern, und Recaro Aircraft Seating GmbH & Co. KG, Schwäbisch Hall. Die Gruppe erzielte 2009 weltweit einen Umsatz von voraussichtlich 943 Millionen Euro.