Chevrolet Bolt

GM will vom Chevy Bolt einmal jährlich 25.000 bis 30.000 Einheiten produzieren – und das jedes Jahr. – Bild: GM

Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters hervor, die sich auf zwei Automobilzulieferer beruft, die allerdings nicht namentlich genannt werden wollen. Die Branchenkenner von IHS gehen davon aus, dass der Chevrolet Mutterkonzern General Motors den Bolt in Orion Township im US-Bundesstaat Michigan fertigen lassen wird.

Dort laufen bereits der Chevrolet Sonic und der Buick Verano vom Band. Erst im vergangenen November hat GM angekündigt 200 Millionen Dollar in dieses Werk zu investieren. IHS geht davon aus, dass die Vorbereitung der Bolt-Produktion ein Teil der Investitionen ist.

Reichweite von über 300 Kilometern

Der Chevy Bolt soll ohne Aufladen eine Distanz von 200 Meilen, also gut 320 Kilometern, schaffen. Los geht der Elektro-Spaß bei Preisen ab 30.000 Dollar, inklusive Steuervergünstigung.

Chevrolet Bolt

Voraussichtlich wird der Chevrolet Bolt in michigan produziert. – Bild: GM

Der direkte Konkurrent des Bolt wird ebenfalls aus den USA kommen. Teslas Model 3 soll zu ähnlichen Preisen die gleiche Reichweite schaffen. Darüber hinaus gehen die Branchenkenner von IHS davon aus, dass Nissan die Reichweite des Leaf erhöhen wird. Somit hätte der Bolt einen weiteren Konkurrenten.

So geht IHS davon aus, dass GM die angepeilte Produktionsmarke nicht ganz erreichen wird. Die Branchenkenner rechnen mit 21.000 produzierten Bolts pro Jahr.

Gabriel Pankow