Chevrolet Spark breit

Lange Gesichter in der Europa-Zentrale: Durch den Absatzeinbruch in Europa ist der Marktanteil von Chevrolet nach Berechnungen der Marktexperten von Inovev von 1,5 auf 1,1 Prozent gefallen. - Bild: GM

Aus einem Sorgenkind mach zwei: Hatte es im vergangenen Jahr noch so ausgesehen, dass GM die anhaltende Absatzschwäche seiner Krisentochter Opel in Europa zumindest teilweise durch das Wachstum von Chevrolet kompensieren kann, so gibt es jetzt lange Gesichter in der Europa-Zentrale des US-Autobauers.

Susan E. Docherty

Chevrolet-Europa-Chefin Susan Docherty sagte im vergangenen Jahr, dass die Marke trotz des schwierigen Umfelds in Europa auch 2013 gegen den Trend wird wachsen können. - Bild: GM

Während Opel in den ersten vier Monaten des Jahres einen Absatzrückgang von 5,3 Prozent verzeichnete, seinen Marktanteil aber immerhin stabil bei 6,7 Prozent halten konnte, musste Chevrolet einen Absatzeinbruch um 32,7 Prozent auf 45.706 Einheiten hinnehmen.

Im Jahr 2012 hatte Chevrolet gegen den Trend in Europa zulegen können und noch im Spätherbst vergangenen Jahres hatte sich Chevrolet-Europa-Chefin Susan Docherty gegenüber der AUTOMOBIL PRODUKTION zuversichtlich gezeigt, dass die Marke trotz des schwierigen Umfelds in Europa auch 2013 gegen den Trend wird wachsen können.

Danach schaut es nicht aus. Chevrolet gehört zu den ganz großen Verlierern in Europa, durch den Absatzeinbruch ist der Marktanteil von Chevrolet nach Berechnungen der Marktexperten von Inovev von 1,5 auf 1,1 Prozent gefallen.

Marktanteil nur noch bei 1,1 Prozent

Laut Inovev ist mit einer schnellen Erholung nicht zu rechnen. Zwar werde Chevrolet von der steigenden Nachfrage nach kleinen, kostengünstigen Fahrzeugen profitieren, das aber erst dann, wenn die wichtigen Volumenmodelle Spark, Aveo und Cruze ab 2016 durch die nächste Modellgeneration ersetzt werden.

Derzeit leide Chevrolet darunter, dass die Top-Verkaufsmodelle Spark und Aveo, die fast die Hälfte des Chevrolet-Absatzes in Europa ausmachen, in die Jahre gekommen sind. So verzeichnete der Spark einen Rückgang von 37 Prozent, der Aveo von 44 Prozent. Keine den Absatz stabilisierende Wirkung konnte bislang der Mini-SUV Chevrolet Trax entfalten. In das Schwestermodell des Opel Mokka hatte Cehvrolet große Hoffnungen gesetzt.

Alle Beiträge zu den Stichworten General Motors Chevrolet

Frank Volk