Mercedes GLC

Mercedes kann in China auf ein äußerst erfolgreiches erstes Halbjahr zurückblicken. Bild: Daimler

| von Gabriel Pankow

Fast 220.000 Autos setzten die Schwaben im ersten Halbjahr 2016 im Reich der Mitte ab. Mit einem Anteil von 20,37 Prozent ist China damit der wichtigste Absatzmarkt für Mercedes weltweit. Die USA folgen auf Platz 2. Dort verkaufte der Hersteller 162.777 Einheiten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres. In Deutschland setzte Mercedes 142.756 Autos ab. Damit liegt der Heimatmarkt auf Rang drei der wichtigsten Absatzmärkte des Herstellers.

Die Zahlen zeigen wie enorm wichtig der chinesische Markt auch in diesem Jahr für Mercedes ist. Schon 2015 konnten die Stuttgarter gigantische Wachstumszahlen vorweisen. Dabei hatte Ola Källenius vergangenes Jahr erklärt, dass man nicht damit rechnen könne, dass ein derartiges Wachstum ewig anhalte. Doch im Moment sieht es noch nicht danach aus, als ob die Wachstumskurve abflachen würde.

Die Marktbeobachter von IHS Automotive prognostizieren, dass Mercedes im Gesamtjahr 2016 knapp 494.000 Autos in China verkaufen werde. 2015 waren es rund 433.000 Einheiten. Die Halbe-Millionen-Marke werde das Unternehmen dann auf jeden Fall 2017 knacken.