Citroen DS3: Soll demnächst gemeinsam von PSA mit Changan in China produziert werden. - Bild: PSA

Citroen DS3: Soll demnächst gemeinsam von PSA mit Changan in China produziert werden. - Bild: PSA

Peugeot-Citroën unterhält in China bereits ein Joint Venture mit Dongfeng. Die Anfangsinvestition für die neue Kooperation mit Changan bezifferten die Franzosen auf rund 935 Millionen Euro. Zunächst stehe der Start der Citroën-DS-Modellreihe in China sowie auch die Einführung einer neuen, landesspezifischen Marke im Mittelpunkt.

Der Vertrag sehe weiter vor, dass das JV von PSA und Changan später auch Autos von Peugeot und Changan vertreiben könne. Das Werk mit Sitz in Shenzhen, Provinz Guangdong, soll anfangs 200.000 Fahrzeuge und Motoren pro Jahr bauen. Es werde über zwei Produktionsstraßen verfügen, von denen eine neu angelegt, während eine bestehende modernisiert werde.

Zusätzlich soll auch ein FuE-Zentrum zum Joint Venture gehören. Die Produktion des ersten Fahrzeugs ist für das zweite Halbjahr 2012 geplant. Die Changan Automobile Group kommt auf eine Fertigungskapazität von 2,2 Millionen Fahrzeugen jährlich und ist der drittgrößte OEM in China. Der chinesische OEM unterhält bereits Joint Ventures mit Ford und Suzuki.