Der chinesische Hersteller Changan beschafft sich Finanzmittel von vier unterschiedlichen Investoren.

Der chinesische Hersteller Changan beschafft sich Finanzmittel von vier unterschiedlichen Investoren. Bild: Press-Inform

| von Stefan Grundhoff

Unter anderem gab der Hersteller Changan bekannt, dass man Vereinbarungen mit vier strategischen Investoren getroffen habe, um Finanzmittel für sein NEV-Fahrzeuggeschäft zu beschaffen. Die vier neuen Investoren, darunter der Chongqing Changxin Investment Fund und der Nanjing RunKe Investment Fund, werden jeweils von den kommunalen Regierungen unterstützt. Die neuen Investoren werden gemeinsam in Changan New Energy Technology, die NEV-Tochter von Changan, investieren. Die Gesamtinvestition beläuft sich Berichten zufolge auf umgerechnet rund 406 Millionen US-Dollar. Nach Changan-Informationen ermöglicht es die Kapitalerhöhung, den Elektrifizierungsplan voranzutreiben sowie die betriebliche Effizienz und technologische Wettbewerbsfähigkeit seiner zukünftigen Produkte zu verbessern.

In einer separaten Ankündigung hat Chery Automotive ebenfalls einen neuen Investor angekündigt. Ein in Qindao ansässiger Investmentfonds wird demnach künftig eine Mehrheitsbeteiligung von 51 Prozent an Chery Holding und Chery Auto halten. Die kombinierten Kapitalinvestitionen des neuen Investors werden umgerechnet rund 2,1 Milliarden US-Dollar erreichen. Die Neuinvestition ist größtenteils dazu bestimmt, die Schulden des Autoherstellers zu begleichen und den Übergang zur Elektrifizierung zu unterstützen.  Chery kündigte erstmals im September seine Pläne zur Kapitalerweiterung an. Mehrere potenzielle Investoren wurden von den Medien bereits identifiziert, seitdem die Nachricht veröffentlicht wurde, darunter die Baoneng-Gruppe, die unter anderem eine Mehrheitsbeteiligung an Qoros Auto hält. Zu den Automobilmarken die unter dem Dach der Chery Holding stehen, gehören Chery Auto, Chery Jaguar Land Rover, Qoros Auto, Yibin Cowin Auto und Chery Anhui Commercial Car.