Tesla breit

Von einer Steuersenkung auf importierte E-Autos in China würde vor allem Tesla profitieren. Bild: Tesla

Mit der Steuersenkung will die chinesische Regierung den Absatz von E-Autos weiter ankurbeln. In China existiert bereits ein Programm an direkten und indirekten Subventionen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge. So sind in einigen Regionen E-Autos von den Zuslassungsbeschränkungen ausgenommen, die in den vergangenen Monaten aufgrund der extremen Luftverschmutzung in einigen Metropolen wie Peking, Shanghai oder Ghuanzhou verhängt wurden. Nun will die Regierung offenbar einen Schritt weiter gehen und die Importsteuern auf E-Fahrzeuge absenken. In verschiendenen chiensischen Medien wird Industrieminister Miao Wei entsprechend zitiert. Profiteur einer solchen Absenkung von Steuern und Zöllen wäre in erster Linie der US-E-Autopionier Tesla, der ausschließlich in den USA produziert. Derzeit wird durch verschiedene Zölle und Steuern für den Tesla S in China ein Aufschlag von über 30 Prozent fällig.

Keine Angaben liegen bislang vor in welcher Größenordnung die Steuerabsenkung erfolgen soll, auch ist noch offen, ob das Programm neben rein elektrischen Fahrzeugen auch Plug-in-Hybride umfasst.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Tesla China

Frank Volk