Die Kassen des Taxi-App-Anbieters Didi sind prall gefüllt: Angeblich hat das Unternehmen mehr als

Die Kassen des Taxi-App-Anbieters Didi sind prall gefüllt: Angeblich hat das Unternehmen mehr als 10 Milliarden Dollar in bar zur Verfügung. Bild: Rido - Fotolia.com

Der chinesische Uber-Konkurrent Didi Chuxing hat sich eine weitere Geldspritze in Höhe von 7 Milliarden US-Dollar an Eigenkapital und Schulden gesichert. In der jüngsten Finanzierungsrunde sagten Investoren Chinas größtem Fahrdienstvermittler zusammen 4,5 Milliarden Dollar zu, wie mit der Sache vertraute Personen sagten.

In der Summe enthalten sind 1 Milliarde Dollar von Apple sowie 600 Millionen Dollar vom Lebensversicherer China Life Insurance Co. Zudem habe die China Merchants Bank Didi ein Finanzierungspaket in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar eingeräumt, sagte einer der Informanten. Das Unternehmen werde nun mit mehr als 25 Milliarden Dollar bewertet, hieß es.

Damit sind die Kassen des Taxi-App-Anbieters gut gefüllt, um Uber in Chinas wettbewerbsintensivem Markt für Fahrtdienste Konkurrenz zu machen. Das Unternehmen hat nun mehr als 10 Milliarden Dollar in bar zur Verfügung, wie eine Person sagte.