Die Aussagen des Chrysler-Chefs Alistair Gardner zielen eindeutig in Richtung Fiat. - Bild: Chrysler

Die Aussagen des Chrysler-Chefs Alistair Gardner zielen eindeutig in Richtung Fiat. - Bild: Chrysler

Laut einem Bericht der Detroit News hatte der Chrysler-Chef am Rande der Motor Show in Chicago gesagt, dass die Marke Chrysler insbesondere mit Blick auf den US-Markt wieder mehr Bedeutung erlangen muss – am besten über neue Modelle. Gardner ließ anklingen, dass das aktuelle Marken-Portfolio bestehend aus einem Minivan, dem neuen Chrysler 200 und dem größeren Chrysler 300 nicht geeignet ist, am nordamerikanischen Markt mehr als nur eine Außenseiterrolle zu spielen. Gardner wird in der Detroit News mit dem Satz zitiert: “Die Marke Chrysler muss bedeutend werden. Bedeutung erhält man nicht nur dadurch, wenn man in den Segmenten Midzsize, Large Cars und Minivan vertreten ist.”

Die Aussagen Gardners zielen eindeutig in Richtung Fiat. Offenbar geht bei den Amerikanern die Sorge um, dass Konzernchef Sergio Marchionne eine ähnliche Marken-Politik betreiben könnte, wie er das in der Vergangenheit mit Fiat, Lancia und auch Chrysler betrieben hat: austauschbare Modelle je nach Märkten mit unterschiedlichen Logos zu versehen.

Kritik via Superbowl-Spot

Vor einigen Tagen nutzte Gardner das wichtigste Sportereignis Nordamerikas, den Superbowl, um seine Forderung nach einem schärferen Profil der Automarke einem Millionenpublikum kund zu tun. Im zwei Minuten-Spot verkündet Folkrock-Ikone Bob Dylan in bedeutungsschwangerem Sprechgesang: “When it’s made here, it’s made with one thing you can’t import from anywhere else. American ride.” Der Chrysler Spot zum Superbowl war ein voller Erfolg und wurde bei Youtube inzwischen an die fünf Millionen Mal aufgerufen.

Die Marke Chrysler gehört 2013 mit einem Minus von zwei Prozent auf 302.000 zu den wenigen Verlierern in Nordamerika. 2014 kommt der für den US-Autobauer extrem wichtige Chrysler 200 an den Markt. Produktionsstart des Mittelklasse-Modells mit selbst gestecktem Premiumanspruch ist im zweiten Quartal, Verkaufsstart kurz danach.

Alle Beiträge zu den Stichworten Chrysler Fiat

Frank Volk