Continental-Reifenwerk in Korbach

Das Continental-Reifenwerk in Korbach hat eine über 100-jährige Tradition. Nun entsteht auf dem Gelände ein zusätzliches Technologiezentrum. Bild: Continental

Auf einer Fläche von ca. 12.000 qm entsteht dort bis Mitte nächsten Jahres die Halle für eine neue Produktionsanlage, quasi eine “Fabrik in der Fabrik”. Das Gebäude soll Ende Mai 2015 fertig gestellt sein. In der neuen Anlage sollen voraussichtlich ab Juli 2016 nicht nur Hochleistungsreifen für besonders sportliche, technologisch besonders anspruchsvolle hoch motorisierte Pkw hergestellt werden, auch die Entwicklung und Optimierung von Produktionsprozessen soll von Korbach aus vorangetrieben und anschließend in anderen Continental-Reifenwerken eingeführt werden.

“Mit dem Spatenstich beginnen wir nicht nur eine neue Produktionslinie, sondern im Grunde die Verlängerung unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung ins Reifenwerk Korbach?, erklärt der Leiter der Reifen-Sparte bei Conti, Nikolai Setzer. In der neuen Anlage sollen rund 60 Mitarbeiter beschäftigt sein, der Investitionsumfang liegt bei 45 Millionen Euro. Continental hatte die ursprüngliche Investitionssumme um rund fünf Millionen Euro erhöht, um die neue Anlage noch leistungsfähiger zu machen.

Nach Werkleiter Lothar Salokat wird die Anlage voraussichtlich im September nächsten Jahres den Probebetrieb aufnehmen: “Wir rechnen damit, im regulären Betrieb rund 350.000 Reifen jährlich im neuen HPTC herstellen zu können. Das werden zum einen Produkte für sehr hohe Anforderungen sein ? also für besonders hoch motorisierte Fahrzeuge. Dazu gehören Reifen mit 18 Zoll bis 22 Zoll Durchmesser.” Neben der Produktion dieser Reifen werden auch unterschiedliche Mischungen und Produktionsschritte erprobt werden; die so hergestellten Reifen sind für Versuche gedacht.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Continental Automobilzulieferer

Continental/ks