Elmar Degenhart, Continental.

“Arbeitsplätze werden durch Industrie 4.0 auf der einen Seite verloren gehen und auf der anderen Seite entstehen”, sagte Continentals Vorstandsvorsitzender Elmar Degenhart. Bild: Continental.

“Prinzipiell werden Arbeitsplätze durch Industrie 4.0 auf der einen Seiten verloren gehen und auf der anderen Seite entstehen”, sagt Continentals Vorstandsvorsitzender Elmar Degenhart in einem Interview für die Sonderedition Top 100 Automotive Suppliers der AUTOMOBIL PRODUKTION. Problematisch werde es laut Degenhart für die niedrig qualifizierten Arbeitsplätze. Dagegen nehmen die Angebote für höher qualifizierte Jobs aus seiner Sicht zu. Continental begegnet dieser Entwicklung mit Qualifizierungsmaßnahmen. “Wir machen uns deshalb seit geraumer Zeit Gedanken, wie wir alle Mitarbeiter ? aber insbesondere niedriger qualifizierte Mitarbeiter ? weiterentwickeln können”, sagt Degenhart. “Grundsätzlich ist es das Ziel, unser Unternehmen zu einer stetig lernenden Organisation weiterzuentwickeln”, erklärt er.

conti-chef-degenhart-zu-industrie-4-0-mitarbeiter-auf-die-reise-mitnehmen_135530_2.jpgDas komplette Interview mit Elmar Degenhart lesen Sie hier!