Wurde jetzt von Conti übernommen:  Zytek Automotive. Im Bild der Firmensitz in Fradley.  Bild:

Wurde jetzt von Conti übernommen: Zytek Automotive. Im Bild der Firmensitz in Fradley. Bild: Zytek

“Mit der Übernahme kommen wir dem steigenden Bedarf an Engineering-Dienstleistungen nach”, sagte Bernd Neitzel, Geschäftsführer der Continental Engineering Services. Der bisherige Anteil an Zytek Automotive lag bei 50 Prozent. Über den Kaufpreis haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Zytek Automotive wird zukünftig als Teil der Continental Engineering Services (CES) Organisation in Großbritannien auftreten und das komplette Service- und Technologieportfolio der CES abdecken und Ingenieursleistungen in den Bereichen Chassis, Interior und Powertrain anbieten.

Die Ingenieurgesellschaft Zytek Automotive beschäftigt am Stammsitz in Fradley in der Nähe von Birmingham rund 150 Mitarbeiter und hat ausgeprägte Kompetenzen auf allen Gebieten der Automotive-Technologie und Kfz-Technik. “Die hochqualifizierten Mitarbeiter von Zytek sind durch ihre über 30-jährige Automotive-Erfahrung Experten auf ihrem Gebiet. Zwei so erfahrene und hochmotivierte Unternehmen wie Zytek und Continental Engineering Services passen perfekt zusammen”, so Neitzel weiter.

Zu den Kunden von Zytek zählen renommierte Automobilhersteller in Europa, USA und Japan. Bisherige Tätigkeitsschwerpunkte waren insbesondere konventionelle, elektrische und Hybrid-Antriebssysteme für Pkw und Nutzfahrzeuge.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Continental Zytek

Continental / fv