Continental eröffnet neues Automotive-Komponentenwerk in Jiading (Schanghai). Bild: Continental

Continental eröffnet neues Automotive-Komponentenwerk in Jiading (Schanghai). Bild: Continental

Der Automobilzulieferer Continental hat im Industriegebiet Jiading (Schanghai) ein neues Werk für seine drei Automotive-Divisionen Chassis & Safety, Powertrain und Interior errichtet. Das neue Werk schließt damit an die Eröffnung des Technologiezentrums Jiading von Continental Automotive und die Eröffnung der Zentrale von Continental Asia in Schanghai im Jahr 2009 an. Im September 2010 hat das Werk seinen Betrieb aufgenommen und stellt eine große Vielfalt von Produkten her: darunter elektronische Bremsanlagen und Hydrauliksteuergeräte für die Division Chassis & Safety, Dickfilmsubstrate für innovative Leiterplattentechnologie für die Division Powertrain sowie Karosserie-Elektronikmodule und Instrumente für die Division Interior.

Mit dem von Continental Automotive Systems (Shanghai) Co. Ltd. betriebenen Werk baut der Konzern seine Produktionskapazitäten im Bereich Automobilteile und -systeme in China weiter aus, um der wachsenden Nachfrage regionaler und globaler Kunden gerecht zu werden. Zugleich bekräftigt Continental damit seine Entscheidung für ein langfristiges Engagement im chinesischen Markt und für den Ausbau seiner starken Präsenz im gesamten asiatischen Raum.

In Zusammenarbeit mit seinem Partner, der Jiading Industrial Zone (JDIZ), plant Continental für das neue Werk mit 74 000 m2 Gesamtfläche Investitionen in Höhe von rund 160 Millionen Renminbi (RMB) (circa 18 Millionen Euro). Das Projekt ist Teil der Investitionsplanung von Continental, die signifikantes Wachstum in China vorsieht. Nach Abschluss der ersten Phase verfügt das Werk aktuell über eine Nutzfläche von etwa 20 000 m2 und beschäftigt zurzeit mehr als 800 Mitarbeiter. Bis 2015 soll die Belegschaft auf 1 500 wachsen, im selben Zeitraum soll die Produktionsleistung auf 7,5 Millionen Hydraulik- und Elektroniksteuergeräte, 3 Millionen Leiterplatten für Cluster, 5 Millionen Türsteuerungsmodul- und Gateway-Einheiten sowie 2 Millionen Dickfilmsubstrat-Einheiten gesteigert werden. Diese Produkte sind für sämtliche Fahrzeugsegmente bestimmt und werden an Fahrzeughersteller (OEMs) in China, Japan, Korea und Europa geliefert.

Die Division Chassis & Safety bietet erstklassige modulare und skalierbare Sicherheitstechnologien und -lösungen für alle Fahrzeugtypen. Die Produkte erhöhen die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und tragen damit zur weiteren Verbesserung der Verkehrssicherheitsstandards in China bei. Die elektronischen Bremssysteme (EBS) zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Integrationsfähigkeit von Funktionen und Systemkomponenten aus. Gemeinsam mit den Fahrerassistenz- und passiven Sicherheitssystemen bilden sie das Herzstück von ContiGuard®, Continentals Konzept für integrierte Fahrzeugsicherheit. Zur EBS- Produktpalette gehören Antiblockiersysteme (ABS) und die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) mit zahlreichen Zusatzfunktionen zur Erhöhung der Fahrsicherheit. Als Antwort auf das wachsende Sicherheitsbewusstsein in China geht ab 2011 das neue Antiblockiersystem MK 100® in Serienfertigung, für 2014 ist die Einführung der ESC MK 100®-Produktfamilie geplant.

Die Division Interior verfolgt vor allem das Ziel, Fahrzeuge durch Einsatz von Informationsmanagement intelligenter und komfortabler zu machen. Der Geschäftsbereich Body & Security konzentriert sich auf die Entwicklung und Produktion von Systemen für Karosserieelektronik, Zugangsberechtigungs- und Reifeninformationssysteme, Lichtsteuergeräte, Sitzkomfortsysteme sowie Lösungen für das Batterie- und Energiemanagement, um die Verfügbarkeit von Sicherheits- und Komfortfunktionen im Fahrzeug zu gewährleisten. Im neuen Werk in Jiading werden beispielsweise bereits Türsteuerungsmodule als Grundlage für die elektronische Einstellung der Außenspiegel und die Betätigung der Fensterheber einschließlich Einklemmschutz hergestellt.

Die Division Powertrain integriert innovative und effiziente Systemlösungen für Antriebsstränge von Fahrzeugen, die Fahrleistung und -komfort erhöhen und gleichzeitig Kraftstoffverbrauch sowie Emissionen senken. Continental ist hierbei nicht nur Spezialist für elektronisch gesteuerte Einspritzsysteme für Benzin- und Dieselmotoren sowie für innovative Abgasrückführungs – und Zündmodule, sondern entwickelt und produziert auch elektronische Steuerungen für Getriebe der neuesten Generation.

Dr. Ralf Cramer, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Division Chassis & Safety und Mitglied des Vorstands der Continental AG, kommentiert: „Sicherheit für alle heißt für uns, dass Technologien, mit denen sich Verkehrsunfälle mit Verletzungs- und Todesfolgen vermeiden lassen, für alle Fahrzeuge in allen Märkten zur Verfügung stehen müssen. Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Kunden und Mitarbeitern in China zu wachsen und weiter zu investieren. Sie haben die Qualifikation, die Begeisterung und das Potenzial, die nötig sind, um sichere, nachhaltige und bequeme Mobilität für alle verfügbar zu machen.“

Felix Bietenbeck, General Manager, Continental Automotive Systems (Shanghai) Co., Ltd., sagt: „Jiading zählt zu den führenden Industriegebieten Chinas und bietet eine hervorragende Infrastruktur für expandierende Automobilzulieferer wie Continental. Als ein Marktführer für innovative Technologien sind wir entschlossen, unsere Produktionskapazität auszubauen, um regionalen und globalen Fahrzeugherstellern kundenspezifische Lösungen von höchster Qualität zu erschwinglichen Preisen bieten zu können.“

Jay Kunkel, Head of China, Continental: „Ich freue mich sehr darüber, die Fertigstellung unseres neuen Werks in Jiading bekannt geben zu können. Anlass für den Bau war unser robustes Umsatzwachstum, das wir den makroökonomischen Faktoren sowie den günstigen Rahmenbedingungen für die chinesische Automobilindustrie verdanken. Mit diesem Kapazitätsausbau können wir künftig die Nachfrage unserer Kunden in China und weltweit noch besser befriedigen. Der neue Betrieb ist für die Automobilindustrie in China – den wachstumsstärksten Automobilmarkt der Welt – ein großer Gewinn und treibt unser Ziel, bis 2013 ein Viertel des weltweiten Konzernumsatzes in Asien zu erwirtschaften, erheblich voran. Continental setzt sich dafür ein, den regionalen Fahrzeugherstellern kosteneffektive, moderne und bedarfsspezifische Technologielösungen zu liefern und damit die Entwicklung der Automobilindustrie in China zu fördern.“