Wilko Stark, Mercedes-Benz

Einkaufsvorstand Wilko Stark blickt mehr denn je nach China. Bild: Daimler

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters will Wilko Stark, im Daimler-Vorstand für den Einkauf zuständig, die Beziehungen vertiefen, da die chinesischen Zulieferer im Vergleich zu europäischen und amerikanischen Anbietern führend in der Elektro- und Fahrzeugtechnologie sind. Die Schwaben planen, sich bei Forschung und Entwicklung stärker auf seine Zulieferer zu verlassen und durch Prozessoptimierung Kostensenkungspotenziale zu identifizieren.

Wilko Stark: „Wir werden das Scouting chinesischer Zulieferer intensivieren. China ist in vielen Bereichen der digitalen Innovation weiter fortgeschritten als die Vereinigten Staaten.“ Mercedes will seine Lieferantenbasis beim Übergang zwischen Elektro- und Nicht-Elektroautos unterstützen, indem Aufträge für Komponenten aus dem Bereich konventioneller und elektrischer Fahrzeuge mit demselben Lieferanten kombiniert werden.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?