Daimler-Mitarbeiter

Daimler-Mitarbeiter bekommen deutlich geringeren Bonus. - Bild: Daimler

Wie das Unternehmen mitteilte, bekommen die rund 130.000 Tarifmitarbeiter mit ihrem April-Gehalt eine Erfolgsbeteiligung von 3.200 Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr ausgezahlt. Es ist zwar die dritthöchste seit Einführung, 2011 waren es jedoch noch 4.100 Euro gewesen.

Gesamtbetriebsratsvorsitzender Erich Klemm zeigte sich dennoch zufrieden: “Wir freuen uns, dass wir uns für 2012 mit der Unternehmensleitung auf eine attraktive Ergebnisbeteiligung verständigen konnten. Das Unternehmen würdigt damit die Leistung der Beschäftigten.”

Zudem verständigten sich Betriebsrat und die Unternehmensleitung auf eine Neuregelung der Mitarbeiterbeteiligung. Während sich die in der Vergangenheit lediglich am Ergebnis orientierte, soll ab dem laufenden Geschäftsjahr als zusätzliche Komponente die Umsatzrendite herangezogen werden. Damit wird als zusätzliche Komponente die Leistung zum Wettbewerb beurteilt.

Betriebsrat zeigt sich trotzdem zufrieden

Damit sei eine transparante, verbindliche Berechnungsformel mit einer klaren Wettbewerbsorientierung vereinbart worden, sagte Personalvorstand Wilfried Porth. Gesamtbetriebsratsvorsitzender Klemm kommentierte hingegen: “Durch die Einführung der Umsatzrendite als zusätzlichen Maßstab entstehen zwar neue Risiken, aber auch neue Chancen.”

Daimler hatte im vergangenen Jahr zwar Absatz und Umsatz gesteigert, der operative Gewinn schrumpfte jedoch um zwei Prozent. Der Nettogewinn konnte nur wegen eines Sondereffekts durch einen Teil-Verkauf der EADS-Anteile gesteigert werden.

Auch die Vorstandsriege des schwäbischen Automobilherstellers muss sich mit weniger Geld begnügen. So waren Dieter Zetsche für das Jahr 2011 noch 8,65 Millionen zugesprochen worden. Für das abgelaufene Geschäftsjahr dürfte er rund eine halbe Million weniger bekommen – also insgesamt gut 8,15 Millionen Euro.

Die genaue Summe für 2012 steht noch nicht fest, da sich die Gehälter der Vorstände aus fixen und variablen Vergütungen zusammensetzen und ein Großteil erst in den kommenden Jahren genau berechnet und ausgezahlt wird. Insgesamt erhält der Vorstand nach jetzigem Stand eine Summe von 27,25 Millionen Euro. 2011 waren es noch 28,04 Millionen gewesen.

Doch auch andere in der Branche kürzen die Boni. So hat Volkswagens Aufsichtsrat beschlossen, die Vorstandsbezüge zu kappen. Vorstandschef Martin Winterkorn beispielsweise erhält für das abgelaufene Geschäftsjahr 14,5 Millionen Euro, rund 3 Millionen weniger als im Jahr zuvor. Auch die rund 100.000 Tarifbeschäftigten bekamen mit 7.200 Euro rund 300 Euro weniger als noch in 2011.

Alle Beiträge zum Stichwort Daimler

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke