Daimler BAIC breit

Daimler-Partner BAIC strebt an die Börse, um notwendige Mittel für weitere Expansionen zu beschaffen. - Bild: Daimler

Das berichten mehrere Informanten. Das Geld soll der Finanzierung der ehrgeizigen Expansionspläne der Chinesen dienen. Daimler hält an BAIC Motor derzeit eine Beteiligung von zwölf Prozent.

BAIC ist ein derzeit noch staatlich geführtes Unternehmen, das im laufenden Jahr 2,6 Millionen Fahrzeuge absetzen will, das wäre ein Wachstum um fast ein Viertel. Schon jetzt ist BAIC der fünftgrößte Autohersteller im Reich der Mitte. Expandieren will das Unternehmen durch Zukäufe, der Börsengang würde die dafür notwendigen Finanzmittel in die Kasse spülen.

Im August hatten die Chinesen bereits den kleinen Nutzfahrzeughersteller Zhenjiang Automobile erworben. Ein Börsengang soll aber frühestens im dritten Quartal erfolgen, berichtet einer der Informanten. Bei BAIC war niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

BAIC ist nicht der einzige Börsenaspirant in Hongkong. An dem Handelsplatz werden im laufenden Jahr mehrere Börsengänge erwartet, die je auf ein Milliardenvolumen kommen. In den Startlöchern steht beispielsweise der Mischkonzern Shuanghui, der einen Erlös von fünf Milliarden Dollar anstrebt. Auch der Internethändler Alibaba könnte den seit längerem angedachten Schritt aufs Parkett endlich wagen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Daimler BAIC

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke