Tognum Friedrichshafen

Es kommt Bewegung in die Übernahme der Tognum AG. Daimler hat heute seine Offerte bei der BaFin eingereicht. - Bild: Tognum

Das wurde heute aus Finanzkreisen bekannt. Das Gebot liegt laut einem Informanten bei 24 Euro je Aktie.

Laut dem deutschen Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) hat die BaFin unter normalen Umständen nun zehn Tage Zeit, grünes Licht für das Angebot zu geben. Sollten beispielsweise wichtige Unterlagen fehlen, kann sich die Behörde auch 15 Tage Zeit für die Prüfung lassen. Wird die Offerte binnen dieser Frist nicht von der BaFin abgelehnt, muss das Angebot unverzüglich veröffentlicht werden.

Gleichzeitig muss auch dem Vorstand der Tognum AG die offizielle Offerte übermittelt werden, der laut Gesetz “unverzüglich” Stellung dazu nehmen muss. Eine explizite Frist ist dafür nicht gesetzt; in der Regel dauert das Procedere aber etwa zehn Tage.

Anfang März haben Daimler und Rolls-Royce eine gemeinsame Übernahmeofferte für den Dieselmotorenhersteller vom Bodensee angekündigt, die einen 30-prozentigen Aufschlag zum damaligen Kurs der Tognum-Aktie vorsieht. Dies war dem Tognum-Vorstand aber zu wenig. Vorstandschef Volker Heuer erklärte, man habe sich mit Daimler und Rolls-Royce zwar grundsätzlich auf die Eckpunkte einer Übernahme geeinigt, beim Preis lägen die Vorstellungen aber noch auseinander. Das Tognum-Management hält rund sechs Prozent des Kapitals des MDAX-Konzerns.

Auch zahlreiche Großaktionäre monierten hinter vorgehaltener Hand, das Angebot bewerte Tognum zu niedrig und forderten einen mindestens 10-prozentigen Aufschlag auf das angekündigte Angebot von 24 Euro je Aktie, das die Friedrichshafener mit insgesamt 3,2 Milliarden Euro bewertet. Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber hat eine solche Anhebung zwar bislang ausgeschlossen, doch spekuliert der Markt offensichtlich darauf, dass dies am Ende doch geschieht. Aktuell notiert die Tognum-Aktie bei 25,10 Euro.

Daimler hatte Tognum Ende 2005 – damals noch unter dem Namen MTU Friedrichshafen – für 1,6 Milliarden Euro an den Finanzinvestor EQT verkauft. Die Schweden brachten das Unternehmen dann 2007 als Tognum an die Börse; 2008 stieg Daimler wieder bei der ehemaligen Tochter vom Bodensee ein und hat die Beteiligung auf inzwischen gut 28 Prozent aufgestockt.

Dow Jones Newswires/gk