Daimler-Logo

Daimler sieht sich in der öffentliche Dieseldebatte im Zugzwang und hat nun mit einem "Zukunftsplan" nachgelegt. Bild: Daimler

Um das Vertrauen in die Antriebstechnologie wieder aufzubauen, verabschiedete der Daimler-Vorstand einen "Zukunftsplan für Diesel-Antriebe" und nimmt für dessen Umsetzung nach eigenen Angaben rund 220 Millionen Euro in Hand. Laut Daimler-Chef Dieter Zetsche ist man "davon überzeugt, dass der Diesel nicht zuletzt wegen seiner niedrigen CO2-Emissionen auch künftig ein fester Bestandteil im Antriebsmix sein wird."

Der Zukunftsplan umfasst laut dem Unternehmen eine massive Ausweitung der bereits laufenden freiwilligen Servicemaßnahmen bei Fahrzeugen in Kundenhand sowie eine schnelle Markteinführung der komplett neu entwickelten Diesel-Motorenfamilie.

Mit der Umsetzung der Maßnahmen will der Konzern in den nächsten Wochen beginnen. Aufgrund der großen Anzahl an Fahrzeugen könnte sich die Umsetzung über einen längeren Zeitraum hinziehen. Die Maßnahmen für nahezu alle EU5 und EU6 Fahrzeuge in Europa werden in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Zulassungsbehörden durchgeführt.