Daimler

Daimler senkt - wie andere Premiumhersteller auch - seine Preise für Ersatzteile in China. Bild: Daimler

Mehr als 10.000 Ersatzteile seien von der Maßnahme, die zum 1. September umgesetzt werde, betroffen. Bei manchen Produkten, wie beispielsweise Frontscheiben, lägen die Preissenkungen mit 29 Prozent deutlich höher.

Daimler reagiert damit wie andere Autobauer auf Untersuchungen der chinesischen Behörden, die Vorwürfen über zu hohe Preise nachgehen. Zuvor hatte bereits der Rivale Audi angekündigt, seine Preise in China um bis zu 38 Prozent zu reduzieren. Auch die zu Tata Motors gehörende Jaguar Land Rover hatte reagiert und Preise für drei Modelle gesenkt. China hat in den vergangenen Jahren die Regulierung verschärft und die Preissetzung in vielen Branchen genau unter die Lupe genommen. Teilweise wurden auch erhebliche Strafen gegen Unternehmen verhängt.

Ausländische Hersteller spielen eine überragende Rolle auf dem Automarkt im Reich der Mitte, stehen allerdings auch seit längerem in der Kritik. In chinesischen Staatsmedien wurde ihnen vorgeworfen, für Ersatzteile zu viel zu verlangen und den Verkauf von Autoteilen zu kontrollieren.

Alle Beiträge zum Stichwort China

Dow Jones / gp