Car2go Berlin

Daimler setzt im Carsharing-Geschäft auf kräftiges Wachstum. - Bild: Daimler

In dieser sollen die Mobilitätsdienstleistungen wie der Carsharing-Dienst Car2Go gebündelt werden. Car2Go fährt mittlerweile in drei Städten Gewinne ein.

“Angesichts des enormen Marktpotenzials von innovativen Mobilitätsdienstleistungen wollen wir bereits binnen der nächsten 24 Monate beim Umsatz die Marke von 100 Millionen Euro erreichen”, so Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Sparte Daimler Financial Services, die seit 2011 für das Casharing-Geschäft zuständig ist.

Konzept bereits in drei Städten gewinnbringend

Ende 2012 und damit früher als konzernintern erwartet sei das Konzept in drei von insgesamt 18 Städten weltweit gewinnbringend gewesen. Deutschlandweit gibt es Car2Go in sechs Städten.

Waren laut Daimler 2011 rund 60.000 Kunden bei Car2Go registriert, sind es derzeit 275.000. Bis zum Ende des Jahres soll die 500.000-Schwelle geknackt werden. Dem soll auch die Fahrzeugflotte angepasst werden. Sind derzeit noch 6.100 Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs, sollen es bis Ende des Jahres mehr als 10.000 sein.

Um auch das lästige Parken in Großstädten zu erleichtern, ist Daimler seit Dezember 2012 am kalifornischen Unternehmen GottaPark beteiligt. Das hilft Autofahrern bei der Suche nach Parkplätzen – derzeit nur in nordamerikanischen Städten. Noch in diesem Jahr soll ein Pilotprojekt in Europa starten.

Alle Beiträge zu den Stichworten Daimler Car2Go

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke