Mercedes-Benz A-Klasse

Daimlers Kompakt-Modelle der A- und B-Klasse konnten sich seit Jahresbeginn 52 Prozent besser verkaufen als in den ersten vier Monaten 2012. - Bild: Daimler

Die Stuttgarter brachten gut 125.000 Pkw ihrer Marken Mercedes-Benz und Smart auf die Straße und damit zehn Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Konzern am Montag mitteilte. Sogar das Sorgenkind China konnte seinen Teil zu dem Plus beitragen: Auf dem wichtigsten Automarkt der Welt setzte Daimler knapp elf Prozent mehr Pkw ab als im April 2012. Seit Jahresbeginn liegen die Verkaufszahlen aber noch knapp sieben Prozent unter dem Vorjahreswert.

Erholung im wichtigen China-Markt

Weltweit können die Stuttgarter bislang ein Plus von knapp fünf Prozent verbuchen, auch auf den kriselnden europäischen Märkten stehen sie besser da als vor einem Jahr. Am besten entwickelte sich zuletzt der Absatz der Kompakt-Modelle der A- und B-Klasse, die sich seit Jahresbeginn 52 Prozent besser verkauften als in den ersten vier Monaten 2012. Auch die Geländelimousinen (SUVs) liegen mit einem Plus von rund einem Viertel deutlich über dem Vorjahresniveau.

Alle Beiträge zum Stichwort Daimler

dpa/Guido Kruschke