Mercedes Oldtimer

Daimler stockt sein Pensionsvermögen deutlich auf. Bild: Daimler

Die Übertragung lasse das EBIT 2016 um rund eine halbe Milliarden Euro steigen. Beide Partner hätten die Übertragung gebilligt und unterstützten sie. Die strategische Kooperation mit Renault/Nissan bleibe von der Übertragung unberührt und werde wie geplant ausgebaut.

Durch das anhaltende Niedrigzinsumfeld sinke der Ausfinanzierungsgrad der Pensionsansprüche, schreibt der Konzern. Zur Stärkung des Pensionsvermögens übertrage Daimler die Anteile an Renault und Nissan in Höhe von jeweils 3,1 Prozent des Aktienkapitals in das Pensionsvermögen.

"Durch diese Transaktion erreichen wir eine deutliche, Cash-flow neutrale Verbesserung des Ausfinanzierungsgrads unserer Pensionsverpflichtungen um etwa 6 Prozent", wird Finanzvorstand Bodo Uebber in einer Mitteilung zitiert. Zudem profitiere der Unternehmenswert durch ein verbessertes Zinsergebnis und eine höhere Eigenkapitalquote des Industriegeschäfts.