Daimler-Immendingen

Auf dem Gelände bei Immendingen wird Daimler vorrangig Fahrerassistenzsysteme weiterentwickeln, die zur Unfall-Prävention beitragen, und an der Zukunft des autonomen Fahrens arbeiten. Bild: Daimler

In Immendingen sollen einmal die Optimierung von Antriebs- und Fahrerassistenzsystemen im Fokus der Daimler-Entwickler stehen. Auch die Vision vom autonomen Fahren soll dort weiterentwickelt werden. Wie man Zulieferer und Dienstleister von Daimler werden kann, welche Voraussetzungen potenzielle Lieferanten mitbringen müssen oder wie sich Unternehmen in der Bauphase des Prüfzentrums einbringen können, diese Fragen sollen bei einer Info-Veranstaltung beantwortet werden.

Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg lädt deshalb gemeinsam mit der Handwerkskammer Konstanz, dem Technologienetzwerk TechnologyMountains, der Daimler AG und der Gemeinde Immendingen zu einem Informationstag am Montag, 29. September 2014 ein.

Mit der Umsetzung des Projektes sind konkrete geschäftliche Möglichkeiten für die regionalen Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungsgewerbe verbunden. Daimler möchte den Kontakt zu bisherigen und zu potenziellen Lieferanten und Dienstleistern aus der Region herstellen und über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit sprechen. “Wir haben die Möglichkeit, die globale Zukunft des Automobils mit Unternehmen aus der Region zu gestalten”, sagen IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez und HWK-Hauptgeschäftsführer Georg Hiltner im Namen der Veranstalter.

Die Veranstaltung findet am Montag, 29. September, 16:00 bis 18:30 Uhr, in der Donauhalle Immendingen statt. Veranstalter sind u.a. Daimler und die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Anmeldungen sind online unter www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 19. September.

Alle Beiträge zum Stichwort Daimler

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg / gp