Daimler Mercedes-Benz.io

Die jetzt gegründete Mercedes-Benz.io soll die Digitalisierung von Daimler in den Bereichen Vertrieb und Marketing voran treiben.

Wie der Autobauer mitteilte, hat man die erst Ende März als Tochter von der diconium group gegründete Cinteo GmbH jetzt übernommen. Mittlerweile entwickeln mehr als 100 Mitarbeiter an den Standorten Stuttgart und Berlin exklusiv für Mercedes-Benz digitale Produkte und Services. Nach der Übernahme hat Daimler die Cinteo GmbH in Mercedes-Benz.io  umfirmiert. Als weiterer Standort kommt Lissabon hinzu.

Mit Mercedes-Benz.io entstehe ein konzerneigener Full-Service-Digital-Partner, der Daimler auf dem Weg zum vernetzten Mobilitätsdienstleister unterstützt. Teams aus Experten der Mercedes-Benz.io und der Daimler AG arbeiten mit End-to-End-Verantwortung zusammen. Das agile Arbeitsmodell steht für hohe Qualität und Geschwindigkeit.

 „Mercedes-Benz.io ist ein wichtiges Fundament, um schnell auf internationale Kundenanforderungen zu reagieren und eine digitale Erlebniswelt für unsere Kunden zu schaffen. Hierzu setzen wir gezielt auf agile Teams aus Experten der Bereiche Marketing & Sales, IT und der Mercedes-Benz.io“, so Britta Seeger, Vorstandsmitglied Daimler AG für Mercedes-Benz Cars Vertrieb.

Arbeitsschwerpunkt des neuen Tochterunternehmens ist die optimierte Kundenansprache auf allen digitalen Kanälen. Dies werde zunächst Produkte und Services in den Bereichen Digital Marketing und Digital Commerce umfassen. Darüber hinaus stehen neue digitale Services und erweiterte Geschäftsmodelle im Vordergrund.

Personal wird deutlich aufgestockt

Die neue Tochtergesellschaft soll mittelfristig insgesamt auf rund 300 Digitalexperten wachsen. Hierfür verstärkt sich die Mercedes-Benz.io GmbH an den Standorten Stuttgart, Berlin und Lissabon ab sofort mit digitalen Talenten aus der ganzen Welt, von Product Ownern über Designer/Konzepter, Community- und Content-Manager sowie Experten in den Bereichen Business Development, UX/UI, App-Programmierung, Big Data und Analytics, Cloud Computing, Java, Java-Script, AEM- und SAP/hybris-Entwicklung.