Mercedes B-Klasse Electric Drive

Bei der Entwicklung der aktuellen elektrischen B-Klasse arbeitete Mercedes mit Tesla zusammen. Die beiden Unternehmen verbindet eine langjährige Partnerschaft im Bereich der Elektromobilität. So stammt etwa auch die Batterie für das Vorgängermodell des Smart Fortwo Electric Drive von dem kalifornischen Unternehmen. Bild: Daimler

"Wir haben ein hervorragendes Projekt mit Tesla und arbeiten sehr gut mit den Kollegen zusammen. Folgeprojekte sind aber derzeit nicht geplant, weil wir uns in Zukunft hervorragend selbst versorgen können", sagte Harald Kröger, Entwicklungschef für Elektrofahrzeuge bei Mercedes. Er bestätigte damit bereits seit einiger Zeit zirkulierende Spekulationen.

Bisher liefert der US-Autobauer für die B-Klasse Batterie und Antriebsstrang. Daimler hatte in der vergangenen Woche bei der Automobilausstellung in Genf angekündigt, bei der Tochter Accumotive im sächsischen Kamenz rund 500 Millionen Euro zu investieren und eine zweite Batteriefabrik zu bauen.

Die Schwaben hatten sich 2009 mit rund 9 Prozent an Tesla beteiligt und sich kurz danach wieder von Teilen des Pakets getrennt. Im Herbst 2014 verkauften die Deutschen dann die restlichen Anteile.