Wird die Mercedes S-Klasse - hier ein Foto aus dem Stammwerk Sindelfingen - bald auch in Russland

Wird die Mercedes S-Klasse - hier ein Foto aus dem Stammwerk Sindelfingen - bald auch in Russland gebaut? Angeblich laufen die Verhandlungen bereits. Bild: Daimler

Gedacht ist offenbar an eine Produktion im SKD-Verfahren, zudem sei eine Teilefertigung geplant. Wie RBC Daily unter Berufung auf Kreise von Kamaz-Mehrheitsaktionär Rostech schreibt, seien die Verhandlungen bereits in einem konkreten Stadium. Daimler ist seit 2008 an Kamaz beteiligt und hält zusammen mit der europäischen Entwicklungsbank 15 Prozent der Anteile an dem russischen LKW-Bauer. Die Stuttgarter liefern in großem Umfang Motoren, Achsen und Getriebe für LKW und Busse ins Stammwerk nach Chelny in der russischen Teilrepublik Tartastan. Ein Daimler-Sprecher sagte zu den Spekulationen, dass dort schon bald S-Klassen für den russischen Markt produziert werden könnten: “Es gibt derzeit keine Planungen und Entscheidungen zu einer lokalen Fertigung in Russland.”

Dabei ist eine PKW-Produktion von Daimler in Russland nach Einschätzung von IHS Automotive überfällig. So habe speziell die S-Klasse treue Käufer und das neue Modell dort hohes Verkaufspotenzial. Zudem sei Mercedes-Benz unter den großen drei deutschen Premiummarken die einzige ohne Pkw-Produktionsbasis auf dem wichtigen russischen Markt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Mercedes Benz S-Klasse

Frank Volk