Das CAR hat in dem Ranking, das die Fotoshow zeigt, die Gewinne vor Steuern und Zinsen (EBIT) unter die Lupe genommen, die die Hersteller mit ihren Volumenmarken im ersten Halbjahr 2016 erzielt haben. Berechnet wurden ausschließlich die Gewinne im reinen Autogeschäft, also ohne Finanzdienstleistungen oder Zulieferaktivitäten. Ausgeklammert wurden auch außerordentliche Gewinne oder Verluste, also bei VW sind die Dieselgate-Belastungen nicht berücksichtigt.

Fazit: Die vermeintlich Schwachen sind oft am profitabelsten, so das CAR in seiner Erhebung.

Mehr Fotoshow-Rankings