• Platz 10: Jaguar F-Type. Bild: JLR

    Platz 10: Jaguar F-Type. Bild: JLR

  • Platz 9: Hyundais Submarke Genesis - im Bild der G80 Sport. Bild: Genesis

    Platz 9: Hyundais Submarke Genesis - im Bild der G80 Sport. Bild: Genesis

  • Platz 8: Porsche -Schnittbild eines Porsche 911 Carrera. Bild: Porsche

    Platz 8: Porsche -Schnittbild eines Porsche 911 Carrera. Bild: Porsche

  • Platz 7: Land Rover - im Bild der Velar. Bild: JLR

    Platz 7: Land Rover - im Bild der Velar. Bild: JLR

  • Rang 6: Bentley - im Bild die Produktion des Mulsanne. Bild: Bentley

    Rang 6: Bentley - im Bild die Produktion des Mulsanne. Bild: Bentley

  • Vorsprung durch Elcherkennung: Bei Volvo zeigt sich vor allem die 90er-Baureihe (S90/ V90) besonders innovativ, etwa mit einem Kollisionsassistenten, der auch größere Wildtiere erkennen kann. Dies sorgt dafür, dass die schwedische Marke gegenüber dem Vorjahr einen Platz gutmachen kann und nun auf Platz 5 im Innovationsranking landet. Bild: Volvo

    Vorsprung durch Elcherkennung: Bei Volvo zeigt sich vor allem die 90er-Baureihe (S90/ V90) besonders innovativ, etwa mit einem Kollisionsassistenten, der auch größere Wildtiere erkennen kann. Dies sorgt dafür, dass die schwedische Marke gegenüber dem Vorjahr einen Platz gutmachen kann und nun auf Platz 5 im Innovationsranking landet. Bild: Volvo

  • BMW verliert einen Platz und landet nun auf Rang 4, was auch an der Fünfer-Baureihe liegt (im Bild), die viele hoch bewertete Innovationen aufweist, aber als Serienfahrzeug erst für das aktuelle Jahr voll gewertet werden wird (2016: Vorserie). Bild: BMW

    BMW verliert einen Platz und landet nun auf Rang 4, was auch an der Fünfer-Baureihe liegt (im Bild), die viele hoch bewertete Innovationen aufweist, aber als Serienfahrzeug erst für das aktuelle Jahr voll gewertet werden wird (2016: Vorserie). Bild: BMW

  • Überraschend hält der Elektrospezialist Tesla die starke Innovationsperformance auch in diesem Jahr aufrecht und kommt nach Rang 4 im Vorjahr nunmehr auf den dritten Platz und verdrängt damit BMW als Vorjahresdritten. Tesla kann unter den globalen Herstellern das Auto mit der derzeit höchsten rein elektrischen Reichweite überhaupt verkaufen: Das Model S P100D (im Bild). Bild: Tesla

    Überraschend hält der Elektrospezialist Tesla die starke Innovationsperformance auch in diesem Jahr aufrecht und kommt nach Rang 4 im Vorjahr nunmehr auf den dritten Platz und verdrängt damit BMW als Vorjahresdritten. Tesla kann unter den globalen Herstellern das Auto mit der derzeit höchsten rein elektrischen Reichweite überhaupt verkaufen: Das Model S P100D (im Bild). Bild: Tesla

  • Mercedes erzielt in dem Ranking den zweiten Platz. Die Marke punktet vor allem mit der neuen E-Klasse mit einer Vielzahl von Innovationen, darunter z.B. die Aktive Spurwechsel-Unterstützung (im Bild) oder der Kollisionswarner mit Zebrastreifenerkennung. Bild: Daimler

    Mercedes erzielt in dem Ranking den zweiten Platz. Die Marke punktet vor allem mit der neuen E-Klasse mit einer Vielzahl von Innovationen, darunter z.B. die Aktive Spurwechsel-Unterstützung (im Bild) oder der Kollisionswarner mit Zebrastreifenerkennung. Bild: Daimler

  • Die innovationsstärkste Premiummarke in 2017 ist Audi. Hoch bewertete Innovationen sind etwa der Abbiegeassistent mit Notbremsfunktion im Audi Q5. Bild: Audi

    Die innovationsstärkste Premiummarke in 2017 ist Audi. Hoch bewertete Innovationen sind etwa der Abbiegeassistent mit Notbremsfunktion im Audi Q5. Bild: Audi

Die 20 untersuchten Premiummarken generierten im zurückliegenden Jahr insgesamt 478 Innovationen, so das CAM. Die innovationsstärkste Premiummarke in diesem Jahr ist Audi. Damit können die Ingolstädter in einem Kopf-an-Kopf Rennen mit Mercedes ihre Spitzenposition verteidigen, die sie im vergangenen Jahr erstmals seit Beginn der Studienreihe (2005) erzielt haben.

Hoch bewertete Innovationen sind etwa der Abbiegeassistent mit Notbremsfunktion im Audi Q5, der Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro als Diesel-Plug-In-Hybrid-SUV oder der Stauassistent, der erstmals im kleinen SUV Audi Q2 verfügbar ist. Ganz knapp dahinter folgt mit nur vier Indexpunkten Abstand Mercedes-Benz auf dem zweiten Platz, den die schwäbische Marke ebenfalls bereits im Vorjahr innehatte.

Auf den Rängen vier und fünf folgen BMW und Volvo. BMW verliert einen Platz, was unter anderem an der Fünfer-Baureihe liegt, die viele hoch bewertete Innovationen aufweist, aber als Serienfahrzeug erst für das aktuelle Jahr voll gewertet werden wird. Volvo zeigt sich vor allem bei der 90er-Baureihe (S90/ V90) besonders innovativ, etwa mit einem Kollisionsassistenten, der auch größere Wildtiere erkennen kann. Dies sorgt dafür, dass die schwedische Marke gegenüber dem Vorjahr einen Platz gutmachen kann. In den Top-Ten der innovationsstärksten Premiummarken landen in diesem Jahr auch Bentley (6), Land Rover (7), Porsche (8), Genesis (9) und Jaguar (10).

Um Innovationen und Trends wie Vernetzung und automatisiertes Fahren geht es auch beim AUTOMOBIL FORUM 2017 am 12. und 13. Juli in München. Mehr Informationen hier.

Innovationsstärkste Premium-Marken 2017
Quelle: Center of Automotive Management.