Neuwagen ZDK

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Deutschland ist im Juli kräftig gestiegen. - Bild: ZDK

Die Zahl der Neuzulassungen legte gegenüber dem Vorjahresmonat um 10 Prozent auf 261.000 Fahrzeuge zu, wie der Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) am Dienstag mitteilte.

Von Januar bis Juli wurden knapp 1,884 Millionen Neuzulassungen registriert, das waren 10,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Neuzulassungen von Pkw mit Dieselmotor wachsen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26 Prozent auf über 875.000 Fahrzeuge, ihr Anteil erreicht damit 46,5 Prozent.

“Die Zahlen des Juli bestätigen, dass sich der Wachstumstrend im zweiten Halbjahr wie prognostiziert fortsetzt. Die Auftragsbücher der Automobilindustrie sind gut gefüllt und je nach Marke und Pkw-Segment gibt es zurzeit unterschiedlich lange Lieferzeiten”, sagte VDIK-Präsident Volker Lange.

Nutzfahrzeuge legen zu

Der Nutzfahrzeugmarkt legt im Juli um 18 Prozent zum Vorjahresmonat zu und erreicht rund 27.700 Neuzulassungen. An diesem Ergebnis sind die leichten Nutzfahrzeuge mit einen Wachstum von über 20 Prozent überproportional beteiligt. Von Januar bis Juli 2011 erreichen die schweren Nutzfahrzeuge über 16 t zGG mit über 37.500 Neuzulassungen kumuliert ein Plus von 36 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2010. Der Absatz im Gesamtmarkt wächst mit 23,5 Prozent ebenfalls stark auf 188.400 Einheiten.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke