Tesla E-Lkw Semi

Tesla gibt für seienen Elektro-Truck "Semi" je nach Batterie-Ausstattung eine Reichweite von 300 bzw. 500 Meilen (ca. 480 bzw. 800 km) an. Bild: Tesla

| von Andreas Karius

DHL gehört damit laut eigenem Bekunden zu den ersten Kontraktlogistik-Unternehmen, das die Lkws bestellt hat. Die Sattelschlepper sind im Jahr 2019 lieferbar. DHL Supply Chain will sie bei seinen Kunden in wichtigen US-amerikanischen Großstädten testen. Sie sollen für den Shuttle-Betrieb und Kundenlieferungen am selben Tag eingesetzt werden, außderdem will DHL ihre Fahrleistung auf längeren Strecken zwischen großen Märkten und DHL-Betrieben im ganzen Land testen.

Tesla hat damit nach eigenen Angaben mit Stand vom Dienstag (28. November) zwei Wochen nach der Präsentation bereits mehr als 200 Bestellungen für den Elektro-Lkw vorliegen.

„Wir bei DHL Supply Chain denken über die Sendung am heutigen Tag hinaus – egal, ob es sich um morgen, den nächsten Monat oder den Zeitraum in zwei Jahren handelt, wenn diese Lkws lieferbar sind“, so Jim Monkmeyer, President of Transportation bei DHL Supply Chain Nordamerika. „Dieser Ansatz ist für die Lkw-Branche revolutionär. Wir wollen daran beteiligt sein – für unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und für unsere Branche.“

DHL hat sich laut eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, Motor der Elektromobilität zu sein und Marktführer in der grünen Logistik zu werden. Im Rahmen des Umweltprogramms GoGreen will DHL als erstes Logistikunternehmen bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen netto auf null reduziere. Der Dienstleister betreibt bereits heute mit 5.000 StreetScootern - selbst entwickelten und in Eigenregie produzierten Elektrofahrzeugen - sowie rund 10.500 E-Bikes und E-Trikes die größte Elektroflotte in Deutschland, so das Unternehmen. Mittelfristig möchte das Unternehmen seine gesamte Brief- und Paketzustellflotte durch Elektrofahrzeuge ersetzen, die mit Strom aus regenerativen Energien betrieben werden.