Didi Mobilitätsdienstleistungen

Die täglichen Fahrten von Didi knackten jüngst die 2,4-Millionen-Marke. Bild: Didi

| von Stefan Grundhoff

Die Plattform soll den Kunden verschiedenste Autoservices mit Diensten wie Leasing-, Verkaufs- und Finanzdienstleistungen offerieren. Ferner werden Partnertankstellen zukünftig zum Beispiel direkt mit Kraftstoffen versorgt und das chinesische Unternehmen will seinen Partnern neue Bereiche wie Wartung und Carsharing anbieten. Didi geht dabei davon aus, dass die Autoserviceplattform bis Ende 2018 einen Jahresbruttoumsatz von über 14,3 Milliarden Dollar erzielen kann.

Didi Chuxing ist ein schnell wachsender chinesischer Anbieter von strategischen Fahrdiensten. In China verbindet Didi derzeit bereits rund 450 Millionen Nutzer, 21 Millionen Autofahrer, Autoleasing-Unternehmen und Autohändler miteinander. Das Unternehmen hat mit Unternehmen wie Grab, Lyft, Ola, Uber, 99, Taxify und Careem ein globales Netzwerk für die gemeinsame Nutzung von Mitfahrgelegenheiten geründet, die so über 80 Prozent der Weltbevölkerung abdecken. Im Februar kündigte Didi eine strategische Partnerschaft mit zwölf Automobilherstellern wie Beijing Automobile Industry Corp, Beijing Electric Vehicle Company, BYD, Changan Automobile, Dongfeng Motor, FAW Group und Geely Automobile an, um ein offenes Fahrzeug-Sharing-System zu entwickeln.