In Indien geht der Trend bei Pkw-Käufern weg vom Diesel. Das hilft Marktführer Suzuki Maruti. Der

In Indien geht der Trend bei Pkw-Käufern weg vom Diesel. Das hilft Marktführer Suzuki Maruti. Der Kleinwagenspezialist hat hauptsächlich Benziner im Programm. Bild: Maruti Suzuki

Die indischen Autofahrer verlieren offensichtlich zunehmend Lust auf den Diesel. Laut Zahlen der Society of Indian Automobile Manufacturers (SIAM) für das am 31. März zu Ende gegangene Fiskaljahr 2014/15, sank der Zulassungsanteil an Pkw mit Selbstzünder auf 37 Prozent. Das sind fünf Prozent weniger als im Jahr zuvor und glatte 10 Prozent weniger als zum Höhepunkt im Jahr 2012/2013. Damals war der Preisabstand zwischen Diesel und Benzin am höchsten. Zudem legte die Regierung einige Förderprogramme für Diesel auf. Das erwischte damals eine ganze Reihe Hersteller auf dem falschen Fuß, die in Indien keine entsprechenden Produktionskapazitäten für Dieselmotoren hatten.

Nachdem inzwischen die meisten Subventionen zurückgefahren wurden und die Spritpreise auch in Indien günstig sind, ist der Absatz an Diesel-Pkw deutlich zurück gegangen. Der Trend wird nach Einschätzung von IHS Automotive erheblichen Einfluss auf die Absatzzahlen der großen Herstellergruppen Maruti Suzuki und Mahindra & Mahindra haben. Während Maruti Suzuki hauptsächlich Kleinwagen mit Benzinern im Angebot hat, setzt Mahindra & Mahindra auf große Fahrzeuge mit Dieselantrieb.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Indien Automarkt

fv