Tiefe Betroffenheit herrscht in den Hirschvogel-Werken Schongau und Denklingen. Der 65-jährige Unternehmer war am vergangenen Wochenende beim Radeln im österreichischen Reutte nach einem Herzversagen völlig unerwartet verstorben. „Wir alle sind fassungslos über den plötzlichen Tod unseres Chefs, Kollegen und Freundes. Unsere gemeinsame Herausforderung wird es sein, das Unternehmen in seinem Sinne weiterzuführen“, heißt es in einem Anschreiben der Hirschvogel Holding an die Geschäftspartner. Die Beerdigung wird am Freitag im Kreise der Familie stattfinden.Die Funktionen von Dr. Hirschvogel übernimmt zunächst der 45-jährige Josef X. Baumeister, CFO der Hirschvogel Holding GmbH. Im Laufe der nächsten Wochen wollen Führungscrew und Gesellschafter die zukünftige Geschäftsführung besprechen. Im Anschreiben wird die Einsetzung eines “qualifizierten Beirats” erwähnt, der zusammen mit der Geschäftsführung der Holding die strategischen Entscheidungen künftig treffen soll.