Ralf Dieter

Ralf Dieter: Quot;Der April war insgesamt abermals besser als im Vorjahr, auch wenn aus Europa weniger neue Aufträge kamen." - Bild: Dürr

“Der positive Trend des ersten Quartals setzt sich auch im zweiten fort”, sagte Vorstandschef Ralf Dieter der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”. Die Auftragseingänge stiegen leicht. “Der April war insgesamt abermals besser als im Vorjahr, auch wenn aus Europa weniger neue Aufträge kamen.”

Mit Blick auf das Gesamtjahr dürften die Bestellungen aber nicht ganz das hohe Vorjahresniveau erreichen. “Vor allem in der zweiten Jahreshälfte dürften einige Autohersteller zögern und erst einmal die Auslastung ihrer Anlagen prüfen.”

Lackieranlagen-Spezialist nutzt starke Stellung im China

Dem Maschinenbauer hilft bereits seit einiger Zeit seine starke Stellung in China über die Schwäche in Europa hinweg. Dürr, dessen Geschäfte von Lackier- und Montageanlagen, Roboter- und Applikationstechnik bis hin zu Mess- und Abluftfiltersystemen reichen, profitiert dabei von den kräftigen Investitionen vieler Autobauer in ihre Werke, etwa in Asien.

Alle Beiträge zum Stichwort Dürr

dpa/Guido Kruschke