Daimler C-Klasse Bluetec Diesel

Da hilft die blaueste Werbekulisse nichts: nach dem VW Abgasskandal, dürften alle Bemühungen, den Diesel in den USA salonfähig zu machen, gescheitert sein. Im Bild Mercedes C-Klasse BlueTec. Bild: Daimler

Diese Schlussfolgerung lässen die jüngsten Absatzzahlen aus den USA zu. Laut einer Anfrage der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-afx sank der Verkauf von Diesel-Pkw bei Mercedes-Benz um 65 Prozent, der von BMW um 62 Prozent. Für die beiden Premium-Marken selbst ist das kein Problem. In der strategischen Ausrichtung beider Autobauer spielt der Selbstzünder in den Staaten nur eine Nischenrolle. Bei Mercedes  etwa lag 2015 der Anteil am Gesamtabsatz bei unter fünf Prozent

Immer deutlicher zeichnet sich vor dem Hintergrund der in den USA aufgeflogenen VW-Manipulationen aber ab, dass die jahrelangen Bemühungen der deutschen Autobauer, den Diesel auch im Pkw-Bereich salonfähig zu machen, nun wohl endgültig gescheitert sind .

„Die Diesel-Strategie, die die deutsche Automobilindustrie seit vielen Jahren insbesondere auf dem wichtigen US-Markt verfolgt, wurde durch die Vorgänge in einem großen Unternehmen erheblich beschädigt“, hatte selbst der unerschütterlich das hohe Lied auf den modernen Diesel singende Präsident des Branchenverbandes VDA, Matthias Wissmann, zu Jahresbeginn mit Blick auf VW eingeräumt. Die deutschen Autobauer waren bis zuletzt führend auf dem Dieselmarkt, vor allem VW. Die meisten US-Hersteller haben überhaupt keine Dieselautos im Programm.