Der Weltmarktführer für Motoren und Ventilatoren, ebm-papst,  erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung am

Der Weltmarktführer für Motoren und Ventilatoren, ebm-papst, erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung am spanischen Elektronikspezialisten IKOR. Das Foto zeigt eine IKOR-Produktionshalle in Spanien. Bild: IKOR/ebm-papst

Wie aus einer Mitteilung des Unternehmens hervorgeht, will das im Baden-Württembergischen Mulfingen angesiedelte Technologieunternehmen damit seine Kompetenz im Bereich der Elektronikentwicklung und -fertigung stärken. Mit der Akquisition erhöhe ebm-papst seine Marktposition unter anderem in Nordamerika und China, heißt es. Zu IKOR, mit Hauptsitz im spanischen San Sebastian (60 Mio. € Umsatz / 600 Mitarbeiter), zählen neben einem Forschungs- und Entwicklungszentrum drei moderne Fertigungsstandorte in China, Mexiko und Spanien. Schwerpunkt des 1981 gegründeten Unternehmens ist die Entwicklung sowie die Herstellung von kundenspezifischen, elektronischen Steuerungen und Regelungen für Industrieanwendungen.