Saab Fabrik

In der alten Saab-Fabrik in Trollhattan soll ab 2017 E-Autos produziert werden. Bild: GM

Der chinesische Eigner National Electric Vehicle Sweden (Nevs) teilte am Donnerstag mit, dass man für die chinesische Firma Panda New Energy 150 000 Elektro-Fahrzeuge fertigen werde. Außerdem umfasse die Bestellung 100 000 Elektroprodukte und Serviceleistungen von Firmen der Nevs-Gruppe. Die Vereinbarung habe ein Gesamtvolumen von 78 Milliarden chinesischen RMB Yuan (1,1 Mrd Euro).

Mit der Serienproduktion soll 2017 begonnen werden. Firmensprecher Mikael Östlund kündigte an, dass der Auftrag mehrere hundert Stellen schaffe. In Trollhättan werde man basierend auf der Saab-Modellreihe 9-3 Sedan Chassis bauen, die in den Nevs-Werken in China komplettiert würden. Die Fahrzeuge seien zunächst für den chinesischen Markt gedacht.

Seit Mai 2014 wurden im westschwedischen Trollhättan keine Autos mehr gebaut. Nevs war nach der Übernahme der Saab-Produktion in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Erst ein Schuldenerlass im April diesen Jahres schaffte die Möglichkeit für eine umfassende Sanierung des Unternehmens.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern NEVS Saab

dpa